Über mich

 

Mein Weg

Hallo! Mein Name ist Christian Rathmann und ich bin ein kreativer Geist, der versucht die Welt etwas schöner zu machen. Ich hatte schon immer eine kreative Ader, aber es bedurfte einige Umwege dies zu meinem Beruf zu machen. Lange Geschichte kurz – nach meinem Realschulabschluss machte ich eine Ausbildung in der Chemie und arbeitete danach dann auch sechs Jahre dort. Ich merkte allerdings, dass dies nicht das Richtige war und ich mich neu ausrichten musste. Nach etwas Zeit begann ich den Studiengang Kommunikationsdesign an der Academy of Visual Arts und beendete diesen im Juni 2016. Seitdem bin ich selbständig als Designer und Illustrator unterwegs.

 

 

 

 

Wie ich bin

Ich bin sehr detailverliebt und mache Dinge gerne erst einmal mit den Händen bevor es an die digitale Umsetzung geht oder versuche dies zu vermischen. Denn etwas haptisch zu erfahren, wenn man daran arbeitet bindet einen mehr an etwas, als wenn man es nur anschaut und mit dem Curser verschiebt.

 

Das eine oder andere Mal bin ich Nachts aufgesprungen um eine Idee die mir gerade gekommen ist direkt umzusetzen, weil ich nicht bis zum nächsten Tag warten konnte. Viele Nächte wurden so zum Tag und der Mittagsschlaf zur Nacht – aber wenn die Kreativität einen anstupst stupst man zurück.

 

 

Wie ich arbeite

Ich versuche immer so eng wir möglich mit dem Kunden zusammenzuarbeiten und den Kunden auch als Person zu verstehen um maßgeschneiderte Arbeiten zu erstellen. An erster Stelle steht selbstverständlich der Kunde und es wird solange an dem Projekt gedreht und geschraubt bis jedes Detail stimmig ist und das richtige Ergebnis steht. Allerdings kann man natürlich nicht alle Wünsche erfüllen, weil es vielleicht das gesamte Projekt zum schlechten dreht. Hier versuche ich dann dem Kunden die Konsequenzen der Änderung aufzuweisen. Sie gehen ja auch zum Arzt weil er eine fachspezifische Ausbildung hat und ihn darum um Rat fragen.

 

 

Was ist Design für mich

Design ist etwas was man lernen muss und nicht jeder der die entsprechenden Programme beherrscht ist gleich ein Designer – genau wie einen Stift in die Hand zu nehmen nicht gleich einen Zeichner aus einen macht. Design unterliegt sicherlich einem gewissen Zeitgeist und ist genau wie die Kunst im permanentem Wandel, aber allem zugrunde liegt immer eine gewisse Ordnung, ein Gedanke oder ein Empfinden was dieses Werk hervorbringt. Im Design kann man nicht sagen ob etwas richtig oder falsch ist, aber man kann sagen ob es gut oder schlecht ist. Bei einigen Dingen kann man sagen warum und dies an diversen Faktoren festmachen, aber bei anderen ist es vielleicht nur ein subjektives Empfinden.